Chitosan in der Zahncreme ja! Kein Fluor bei Chitodent . Fluor nein.

Veröffentlicht von: Helmuth Focken Biotechnik e.K
Veröffentlicht am: 25.07.2013 11:55
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal Pressefeuer) - Helmuth Focken Biotechnik http://www.chitodent-vertrieb.de ging dem Gerücht nach das in Friesland kursiert, dass nämlich Krabbenfischer, die auf der Fahrt schon ihre Krabben mit Schale essen und kauen über sehr gute Zähne verfügen.
Das Exoskelett von Krabben besteht aus Chitin.
Seit 1999 wurde an dem Eutec-Institut der Hochschule Emden erforscht, wie aus dem Chitin der Krabbenschalen hochreines Chitosan gewonnen werden kann.
Chitosan ist ein wahres Wundermittel, das beweisen umfangreiche Forschungen weltweit.
Es wirkt antibakteriell, gegen Erreger, die Plaque, Karies und Parodontitis hervorrufen. Chitosan hat einen stimulierenden Effekt auf die Wundheilung und bindet Schwermetalle. Das kann Menschen interessieren, die Amalgamplomben tragen und Angst davor haben, dass Quecksilber aus dem Amalgam ausdampft.
Diese Eigenschaften in einem Zahnpflegemittel zu vereinen war Forschungsgegenstand
der Eutec unter Dr. Wolfgang Lindenthal. Mit Helmuth Focken Biotechnik wurde dies in einer homöopathieverträglichen, als biologisches Naturkosmetikum zertifizierten Zahncreme umgesetzt. Die Zahnpasta „CHITODENT® “ wurde aus den Panzern von Krabben gemacht. Kein Scherz. Sie war die erste Zahnpasta dieser Art in Europa und ist heute die einzig biologisch zertifizierte Zahnpasta mit Chitosan weltweit.
Die Fluoridierung von Zahnpasten ist ein in der Literatur kontrovers diskutiertes Thema http://www.zentrum-der-gesundheit.de/fluorid.html#ixzz1oFIKOxux
Gegen eine Fluoridgabe spricht die Tatsache, dass Muttermilch fluoridfrei ist, selbst wenn die Mutter Fluoridpräparate benutzt [K. Hill, Homöopathie-Zeitschrift II/98, Seite 11 ff],

Pressekontakt:

Helmuth Focken Biotechnik e.K Dorothea Janke
71065 Sindelfingen
info@chitodent-vertrieb.de

Firmenportrait:

Die Kernkompetenz von Helmuth Focken Biotechnik ist die Entwicklung, Produktion, Vertrieb von biologisch zertifiziert, nachhaltig, fair gehandelten Produkten für den gesundheits- und umweltbewusster Kunden.

Seit 2003 arbeitet Helmuth Focken Biotechnik eng mit der Hochschule Emden/Leer / Eutec Insitut insbesondere mit Dr. Wolfgang Lindenthal zusammen.
Zum einen wurden innovative Kosmetikprodukte aus Chitosan entwickelt.
Als natürliches Polymer zeichnet sich Chitosan durch große Gewebe-Verträglichkeit aus.
Wegen seiner adsorbierenden, blutstillenden, antimikrobiellen und heilenden Wirkung kommt Chitosan in der Zahncreme Chitodent® zum Einsatz.
Zum anderen ist Chitosan als natürliches Polymer biologisch sehr aktiv, bio-abbaubar und bioverwertbar.
Seit 2008 entwickelte Dr. Lindenthal /Eutec innovativer Substrate auf der Basis von Chitin und Chitosan für einen nachhaltigen Bodenschutz.
Aufgrund der absorbierenden Eigenschaft wird der Einsatz von Chitosan bei der Trinkwasseraufbereitung eingesetzt. Es dient in ChitoPlant® als Pflanzenstärkungsmittel

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht Pressefeuer verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.