Akademieleiter Mirko Rütz verlässt die WAK

Veröffentlicht von: Synova Werbeagentur
Veröffentlicht am: 20.11.2014 18:17
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal Pressefeuer) -

Nach über 7 Jahren erfolgreicher Tätigkeit für die Kölner WAK Westdeutsche Akademie für Kommunikation e.V. - Deutschlands größte gemeinnützige Aus- und Weiterbildungs-Akademie für die Marketing-, Kommunikations- und Medienbranche - sucht deren verantwortlicher Geschäftsführer eine neue Herausforderung.

Mirko Rütz übernahm im September 2007 die Leitung der bereits 1956 gegründeten WAK in einer wirtschaftlich schwierigen Situation. Mit neuen Studienkonzepten, Seminarsystemen und Sponsoren-Projekten sowie mit strukturellen und organisatorischen Erneuerungen führte er sie zurück auf die Erfolgsspur, so dass die Innovationskraft der WAK heute in vielerlei Hinsicht für vergleichbare Akademien eine Vorbildfunktion hat.

Deshalb nimmt der WAK Vorstand die Entscheidung von Mirko Rütz, sich neuen Aufgaben zu stellen, mit größtem Bedauern, aber auch mit viel Verständnis zur Kenntnis. Sein Name wird jedoch immer, so Vorstandsvorsitzender Rainer Linnig, in besonderer Anerkennung positiv mit der WAK verbunden bleiben. Dies bei Absolventen, Dozenten und Mitarbeitern genauso wie bei den Mitgliedern, dem Vorstand und Beirat des Trägervereins.

Pressekontakt:

Synova Werbeagentur
Konstantin Kruglow
Ernst-Bloch-Str. 4 51377 Leverkusen
02171-490 590
kruglow@synova.de
http://www.synova.de

Firmenportrait:

Die Synova Werbeagentur in Leverkusen ist seit 20 Jahren im Kommunikations- und Marketingbereich tätig und hat sich auf die Beratung und Betreuung von kleinen und mittelständischen Unternehmen und Organisationen spezialisiert. Hierzu hat die Agentur mit dem "Backbone-Marketing" und dem "Marketinghaus" spezielle Vorgehensweisen entwickelt, die sich seit Jahren in der Praxis bewährt haben. Neben den klassischen Agenturleistungen gehören auch Seminare und Workshops zum Themenbereich Kommunikation und Marketing zum Programm.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht Pressefeuer verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.