Studie von Taulia: 47 Prozent der Lieferanten werden zu spät bezahlt

Veröffentlicht von: Adenion
Veröffentlicht am: 22.06.2015 15:52
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal Pressefeuer) - Düsseldorf 22. Juni 2015 - Taulia, (http://www.taulia.com/de/) die marktführende Plattform zur Lieferantenfinanzierung, stellt die Ergebnisse einer umfangreichen Studie zum Zahlungsprozess zwischen Unternehmen und ihren Zulieferern vor. Dieser deckt auf, dass 47 Prozent der Lieferanten erst nach dem vereinbarten Termin bezahlt werden.

"Lieferanten haben wegen später Zahlungen mit großen Problemen zu kämpfen, und dies wiederum schwächt die Lieferantenketten. Wenn 47 Prozent der Zulieferer zu spät bezahlt werden, ist ganz klar ein effektiverer Ansatz nötig. Taulia bietet hierfür die geeignete Lösung", erklärt Taulia Mitgründer Bertram Meyer. "Wir arbeiten konsequent daran, den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden. Dabei konzentrieren wir uns darauf, all die kleinen Unternehmen besser zu verstehen, die unsere Kunden beliefern. So können wir mit unserer Lösung unseren Kunden besser bei der Realisierung ihrer Ziele helfen."

Die Studie basiert auf den Daten von 1.639 Zulieferern. 1.010 (61,6 Prozent) stammen aus Unternehmen mit weniger als 250 Millionen Dollar Jahresumsatz. Hier einige Highlights der Umfrage:

- Im Durchschnitt geben 47 Prozent der Lieferanten an, zu spät bezahlt zu werden.

- Zulieferer erhalten ihr Geld durchschnittlich 9,3 Tage zu spät.

- 25 Prozent der Lieferanten warten mehr als 40 Tage auf ihre Bezahlung.

- 20 Prozent der Zulieferer mussten Skonti gewähren, obwohl die Frist dafür bereits überschritten wurde (ungerechtfertigter Skontoabzug).

Der Bericht liefert entscheidende Antworten und zeigt, dass Lieferanten weiterhin mit der verspäteten Begleichung ihrer Rechnungen zu kämpfen haben. Deshalb suchen Lieferanten verstärkt nach Möglichkeiten, früher bezahlt zu werden. Sie sind hierfür bereit, Rechnungen schneller zu bearbeiten und würden im Gegenzug auch Skonti gewähren. Ein Grund dafür ist beispielsweise, den kurzfristigen Liquiditätsbedarf zu stillen.

"Sowohl Zulieferer als auch Unternehmen profitieren davon, wenn Rechnungen frühzeitig bezahlt werden. Zudem hat dies auch positive Effekte für die globale Wirtschaft", kommentiert Meyer. "Es freut uns, dass immer mehr Unternehmen und Regierungen weltweit erkennen, wie wichtig es ist, den Lieferanten die Wahlmöglichkeit zu geben, Zahlungen früher zu erhalten. Taulia treibt mit seiner Lösung diese Entwicklung entschieden voran, indem es die Zahlungsprozesse beschleunigt.

Der vollständige Report von Taulia ist auf der Unternehmensseite (http://pages.taulia.com/rs/taulia/images/SUPPLIER%20WHITEPAPER_FINAL.pdf) verfügbar.nnTaulia ist die am schnellsten wachsende Saas-Plattform und der führende SaaS-Anbieter für die Financial Supply Chain. Taulia ermöglicht, mit jeder Rechnung Umsatz zu generieren. Damit erlaubt es die Lösung von Taulia Unternehmen, Lieferantenbeziehungen zu stärken und Millionen zu sparen. Einige der innovativsten Marken der Welt und Fortune 500 Unternehmen aus verschiedenen Branchen vertrauen auf Taulia. Die Unternehmenszentrale von Taulia befindet sich in San Francisco. Niederlassungen sind in London, Düsseldorf, Sofia, Austin und Park City (beide USA) angesiedelt. Weitere Informationen unter www.taulia.de.nn

Pressekontakt:

Firmenkontakt
Taulia UK Ltd
Matthew Stammers
Fitzroy Square 20
W1T 6EJ London
+49 (89) 99 38 87-34
martin_stummer@hbi.de
www.taulia.com


Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH - International PR & MarCom
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (89) 99 38 87-34
martin_stummer@hbi.de
www.hbi.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht Pressefeuer verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.