BRCA-Netzwerk richtet 3. Symposium zu Brust- und Eierstockkrebs in Leipzig aus

Veröffentlicht von: Adenion
Veröffentlicht am: 22.06.2015 17:39
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal Pressefeuer) - Bereits zum dritten Mal richtet das BRCA-Netzwerk e.V., Hilfe bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs, am Samstag, dem 27. Juni ein Symposium zum Thema familiärer Brust- und Eierstockkrebs aus. Die diesjährige Veranstaltung findet in Leipzig statt.

Jedes Jahr erkranken in Deutschland mehr als 70.000 Frauen an Brustkrebs und 8.000 an Eierstockkrebs. Die Ursache bleibt meist unklar. Anders hingegen stellt sich die Situation für ein Fünftel der Erkrankten dar: Sie haben eine genetische Veränderung in den sogenannten BRCA-Genen (BReast CAncer, eng. Brustkrebs), die auch an ihre Kinder vererbt werden kann. In den betroffenen Familien kommen Krebserkrankungen deshalb deutlich häufiger vor und dies oftmals auch in einem sehr frühen Alter.

Im Rahmen der halbtägigen Veranstaltung widmet sich das Netzwerk schwerpunktmäßig dem Thema der Behandlung von Brust- und Eierstockkrebs bei Risikopatientinnen sowie dem Thema Mutation und wie Familien mit der erblichen Belastung umgehen.

Ein hochkarätiges Expertenteam berichtet dazu über den neuesten Stand der Forschung, Diagnostik und Therapiemöglichkeiten. Das Symposium wird von der Sächsischen Landesärztekammer mit sechs Fortbildungspunkten anerkannt.

Wir laden Sie herzlich ein:

Samstag, den 27. Juni, 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Congress Center Leipzig,
Messehaus, Raum M3, Messe-Allee 1,
04356 Leipzig

Durch die Veranstaltung führt die bekannte MDR-Fernsehmoderatorin Mo Krüger. Gern steht das Expertenteam für Fragen oder ein Interview zur Verfügung.

Mit besten Grüßen

Andrea Hahne
Vorstandsvorsitzende

Ursel Wirz
GeschäftsstellenleitungnnDas deutschlandweit tätige BRCA-Netzwerk ist eine Selbsthilfeorganisation bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs. Es wurde 2010 in Köln gegründet. Der Verein arbeitet in Kooperation mit dem Deutschen Konsortium Familiärer Brust- und Eierstockkrebs und wird durch die Stiftung Deutsche Krebshilfe gefördert. Das Netzwerk informiert und berät auf Fachveranstaltungen und Patienteninformationstagen. Zudem bietet der Verein Gesprächskreise für Patientinnen, Angehörige und Interessierte an, derzeit treffen sich regelmäßig 21 Gruppen bundesweit. Das BRCA-Netzwerk hat seinen Sitz im Haus der Krebs-Selbsthilfe in Bonn.nn

Pressekontakt:

Kontakt
BRCA-Netzwerk Hilfe bei familiärem Bust- und Eierstockkrebs e.V.
Brigitte Papayannakis
Thomas-Mann-Str. 40
53111 Bonn
0228-33889-100
0228-33889-110
presse@brca-netzwerk.de
http://brca-netzwerk.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht Pressefeuer verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.