Neue Online-Ausbildung: Im virtuellen Klassenzimmer staatlich geprüfter Übersetzer werden

Veröffentlicht von: Adenion
Veröffentlicht am: 23.06.2015 13:01
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal Pressefeuer) - Wer die englische Sprache liebt und Übersetzen zu seinem Beruf machen will, kann bundesweit ab Herbst an einem neuen Online-Lehrgangsangebot der Übersetzer- und Dolmetscherschule Köln teilnehmen. Nach erfolgreichem Abschluss des einjährigen Kurses erfolgt die Prüfung zum staatlich geprüften Übersetzer.

Die muttersprachlichen Dozenten unterrichten insgesamt 14 Stunden pro Woche in Live-Webinaren (drei Mal in der Woche abends und einmal samstags). Der Unterricht ist praxisbezogen und vermittelt zu Beginn die wichtigen Grundlagen der Übersetzungstechniken. Die Teilnehmer übersetzen vor allem aktuelle Artikel aus Zeitungen und Zeitschriften. Gemeinsam besprechen sie die Lösungen mit ihren Dozenten auf der Online-Plattform. Die Themen stammen aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Recht, Soziales und Umwelt. Während der einjährigen Ausbildungszeit kommen insgesamt 16 Stunden Präsenzunterricht in Köln hinzu, die sich auf drei Tage aufteilen. Hier werden unter anderem prüfungsrelevante mündliche Stegreifübersetzungen und juristische Fachterminologie geübt. Während der Ausbildung finden regelmäßig Leistungskontrollen in Form von Klausuren und Hausarbeiten statt sowie eine mündliche und schriftliche schulinterne Abschlussprüfung. Die externe staatliche Prüfung zum Übersetzer erfolgt durch die Hessische Lehrkräfteakademie in Darmstadt.

Die Online-Ausbildung zum Übersetzer richtet sich vor allem an diejenigen, die intensiv, aber ortsunabhängig und weitgehend flexibel lernen möchten, weil sie berufstätig sind, familiäre Verpflichtungen haben oder eine Wartezeit auf einen Studienplatz überbrücken möchten.

Die Dolmetscherschule setzt mindestens einen Realschulabschluss und gute Englisch- sowie Deutschkenntnisse (auf C1-Niveau d.h. kompetent/fortgeschritten) voraus. Sie prüft vor dem Kursstart die Sprachkenntnisse in einer Aufnahmeprüfung.

Der Einstieg in den eLearning-Kurs ist prinzipiell jederzeit im Jahr möglich. Teilnehmer benötigen einen PC oder ein Tablet und eine Internetverbindung, um auf der Adobe Connect-Plattform im E-Learning miteinander zu lernen. Einen virtuellen Einblick in das Klassenzimmer erhalten Interessierte auf https://dolmetscherschule.adobeconnect.com/uebersetzung_d-e/ (https://dolmetscherschule.adobeconnect.com/uebersetzung_d-e/)

Zu einem späteren Zeitpunkt wird die Ausbildung auch für die Fremdsprachen Türkisch, Russisch, Arabisch, Französisch und Spanisch angeboten werden.

Die monatlichen Gebühren betragen 295 Euro und beinhalten unterrichtsbezogenes Material sowie die persönliche Dozentenbetreuung.

Weitere Informationen auf der Homepage http://www.dolmetscherschule-koeln.de/content/e8/e17/index_ger.html und beim Schulleiter Dr. Jerry Neeb-Crippen, Übersetzer- und Dolmetscherschule Köln, Weißhausstraße 24, 50939 Köln, Tel.: 0221 22 20 60 83 oder Mail an kontakt@dolmetscherschule-koeln.de
www.dolmetscherschule-koeln.de (http://www.dolmetscherschule-koeln.de)

Redaktion:
RBZ Rheinisches Bildungszentrum Köln gGmbH
Übersetzer- und Dolmetscherschule Köln
Weißhausstraße 24
50939 Köln
Tel.: 0221 22 20 60 83nnDas Redaktionsbüro Beatrix Polgar-Stüwe übernimmt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Universiäten, Hochschulen und Bildungsträger.

Das RBZ Rheinisches Bildungszentrum Köln ist seit über 40 Jahren im Bereich Ausbildung und Studium tätig. Seit 2010 bietet die angeschlossene Übersetzer- und Dolmetscherschule die Ausbildung zum geprüften Fremdsprachenkorrespondenten (IHK) als ersten berufsqualifizierenden Abschluss und die Ausbildung zum staatlich geprüften Übersetzer/Dolmetscher an. Zu den Partnerinstitutionen gehören u.a. die Rheinische Fachhochschule (RFH) und die Rheinische Akademie (RAK).nn

Pressekontakt:

Kontakt
Redaktionsbüro Beatrix Polgar-Stüwe
Beatrix Polgar-Stüwe
Schillingsrotter Str. 7
50996 Köln
0221 9352940
mail@polgar-stuewe.de
http://www.polgar-stuewe.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht Pressefeuer verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.