ZTE erwartet Anstieg des Nettogewinns von 43 Prozent im ersten Halbjahr – 4G-LTE-Projekte fördern das Wachstum

Veröffentlicht von: AxiCom GmbH
Veröffentlicht am: 24.07.2015 13:21
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal Pressefeuer) - Umsatz steigt in den ersten sechs Monaten voraussichtlich um 21,9 Prozent auf 45,94 Milliarden RMB aufgrund guter Auftragslage im Bereich FDD-LTE und drahtloser Systeme sowie neuer Smart-City-Installationen

Düsseldorf, 22. Juli 2015 – ZTE, global tätiger Anbieter von Telekommunikationsausrüstung sowie Technologielösungen für Unternehmen und Privatverbraucher im Bereich Mobiles Internet, geht von einem Anstieg des Nettogewinns in Höhe von 43 Prozent für die ersten sechs Monate aufgrund der höheren Umsätze mit 4G-LTE-Netzsystemen aus.

Der den Stammaktionären zurechenbare Nettogewinn der börsennotierten Gesellschaft wird voraussichtlich bei 1,61 Milliarden RMB (260 Millionen USD) in den ersten sechs Monaten liegen, meldete ZTE heute in der Bekanntgabe der vorläufigen Ergebnisse. Die betrieblichen Erlöse steigen der Prognose zufolge gegenüber dem Vorjahr um 21,9 Prozent auf 45,94 Milliarden RMB im ersten Halbjahr. Der Betriebsgewinn des ersten Halbjahres steigt voraussichtlich um 132 Prozent.

Im ersten Halbjahr erhöhte ZTE den Umsatz aus Verkäufen von FDD-LTE-Netzsystemen sowie drahtgebundenen Switch- und Zugangssystemen, während sich die Vertragsrentabilität verbesserte. Der Bereich IKT-Lösungen für Unternehmen und Regierungsbehörden zeigte aufgrund von neuen Smart-City-Installationen und höheren Verkäufen an Bahnbetreiber ebenfalls Wachstum. Der Bruttogewinn im ersten Halbjahr ist gestiegen.

Die Kosten der Gruppe für den Berichtszeitraum bezogen auf die betrieblichen Erlöse blieben im Vergleich zum Vorjahreszeitrum weitgehend unverändert. Der Anstieg der Forschungs- und Entwicklungskosten bezogen auf die betrieblichen Erlöse war in erster Linie auf die kontinuierliche Steigerung der Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen der Gruppe in Produkte wie LTE, Bearer-Netze, SDN und GPON zur Förderung der langfristigen Entwicklung zurückzuführen. Zwischenzeitlich sanken die Vertriebskosten und Verwaltungsaufwendungen bezogen auf die betrieblichen Erlöse im Jahresvergleich aufgrund des verbesserten Kostenmanagements der Gruppe.


Über ZTE
ZTE ist ein Anbieter von modernen Telekommunikationssystemen, mobilen Endgeräten und Netzwerklösungen für Kunden, Mobilfunkbetreiber, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen. Auf Basis seiner M-IKT-Strategie hat sich ZTE dem Anspruch verpflichtet, Kunden integrierte durchgängige Innovationen mit Spitzenleistungen und Mehrwert im Rahmen der Verschmelzung zwischen dem Telekommunikationsbereich und Informationstechnologiesektor bereitzustellen. ZTE ist an den Börsen Hongkong und Shenzhen notiert (H-Aktienkürzel 0763.HK / A-Aktienkürzel 000063.SZ) und liefert anwenderoptimierte Produkte und Services an über 500 Netzbetreiber in mehr als 160 Ländern. ZTE investiert zehn Prozent seines Jahresumsatzes in Forschung und Entwicklung und spielt eine wichtige Rolle in einer Reihe internationaler Gremien zur Entwicklung internationaler Standards. Als Unternehmen, das der Corporate Social Responsibility (CSR) große Bedeutung beimisst, ist ZTE Mitglied des UN-Netzwerkes Global Compact. Weitere Informationen finden Sie unter www.zte-deutschland.de oder unter www.twitter.com/zte_deutschland.

Pressekontakt:

ZTE Deutschland GmbH
Susanne Baumann
Unternehmenskommunikation
Parsevalstr. 11
40468 Düsseldorf
Tel.: 0211 5406 3564
E-Mail: susanne.baumann@zte.com.cn

Pressekontakt
AxiCom GmbH
Jens Dose
Lilienthalstr. 5
82178 Puchheim
Tel.: 089 800 908 15
E-Mail: jens.dose@axicom.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht Pressefeuer verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.