Chitodent Zahnpflege für ältere Menschen im Pflegebereich

Veröffentlicht von: Helmuth Focken Biotechnik e.K
Veröffentlicht am: 01.11.2016 09:31
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal Pressefeuer) - Im Pflegebereich, Altenheime, Behindertenheime, Wachkoma, Palliative Stationen und Intensivpflege. Auf allen Intensivstationen dieser Welt wird noch immer mittelalterlich morgens und abends beim Patienten die Zunge gereinigt. In Europa gibt es ca. 19 Mio. Pflegebedürftige Menschen, für die der antibakteriell wirkende Chitodent® Seniorenfinger, eine Fingerzahnbürste aus Mikrofaser ideal ist.

Zähne und Mund sind bei älteren und kranken Menschen empfindlicher – und das ist ganz natürlich. Die Veränderungen des Körpers beeinflussen auch die Mundhöhle. Das Zahnfleisch ist bei älteren Menschen anfällig für Entzündungen. Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko für orale Schleimhautveränderungen, Mundtrockenheit, Zahnhalskaries, Parodontose.
Ältere Menschen leiden häufig unter Sekundärkaries an den Randspalten zwischen Zahnersatz und natürlicher Zahnsubstanz bildet sich Karies. Wurzelkaries kann entstehen wenn sich das Zahnfleisch soweit zurückgezogen hat, dass die Wurzeloberfläche einzelner Zähne freiliegt. Ein weiteres Problem bereiten schlecht sitzende Prothesen. Sie verursachen Druckstellen, die meist nicht von alleine ausheilen.
Die Ursache für Zahnfleischentzündungen sind Bakterien, die so genannte Plaque. Sie verursacht den Abbau des Gewebes und damit letztendlich den Verlust des Zahns.
Der hygienisch, weiche, textile Chitodent® Seniorenfinger schafft Abhilfe.
Die aus Hightech-funktionsgarn gefertigte Mikrofaserfingerzahnbürste hat eine unglaubliche Dichte an Fasern. Das Mikrofasergewebe des Chitodent® Seniorenfingers ist außergewöhnlich weich und behält sehr gut die Form. Ein entscheidender Vorteil des Mikrofasertextils ist die besonders starke Saugfähigkeit.– eine wichtige Eigenschaft, wenn es um die Anwendung im Mundraumbereich (Wasser, Speichel, Bakterien) geht.

Senioren mit eingeschränkter Motorik oder zitternden Händen können die Fingerzahnbürste leichter handhaben als eine Zahnbürste. Die Mikrofaserfingerzahnbürste wird über den Zeigefinger gezogen und in sanft kreisenden Bewegungen können Zähne, Zunge und der Mundraum gereinigt werden.

Im Pflegebereich wird dem Pflegepersonal ein sensibles Vorgehen am Patienten ermöglicht
Spachtel oder Mundstäbchen können sehr weh tun, wenn die Mundschleimhaut von Soor, Mundtrockenheit, Mundgeruch, schmerzhaften Läsionen und Borkenbildung und Aphten befallen ist. Die mit dem Tastsinn geführte Mikrofaserfingerzahnbürste ermöglicht eine ganz sanfte Pflege. Auch Speisereste können dabei leicht aus dem Mundraum entfernt werden.
Die Chitodent® Fingerzahnbürste besteht aus einer für Mikroben, Bakterien tödlichen Faser.
Die Mikrofaserfingerzahnbürste besteht aus einem antibakteriell wirkenden Hightech-Funktionsgarn, in das Silberionen eingebracht sind. Der für diese antimikrobielle Wirkung verantwortliche Bestandteil ist die bioactive Faser von Trevira®.Die antimikrobielle Wirkung erfolgt nur unmittelbar auf dem Textil und wird nicht freigesetzt. Somit ist die Verwendung des Textils für den Verbraucher sicher.

Helmuth Focken Biotechnik e.K bietet mit dem Medizintechnikgerät Dentozon mobile o3 eine weitere seniorengerechte Mund- und Zahnpflege. Die Aktivsauerstoffbehandlung des Mundraumes. Es handelt sich um eine effiziente, hochwirksame, schmerzlose, nebenwirkungsfreie Mundbehandlung, die darauf abzielt als eine schonende Methode z. B. Karies, Aphten, Herpes, Mundgeruch entgegenzuwirken und kann im privaten Umfeld des Senioren erbracht werden.

Der Betrieb des Prophylaxe-zentrums mit Aktivsauerstoffanwendung ist in Eigenregie oder im Franchise möglich.
http://www.altaussee-wesentlich-gesund.at/altaussee-wesentlich-gesund-aktivsauerstofftherapie-in-aussee/

Pressekontakt:

Helmuth Focken Biotechnik e.K
Dorothea Janke
Arthur-Gruber-Str. 15
71065 Sindelfingen
+43664-6356300
info@chitodent-vertrieb.de

Firmenportrait:

Die Kernkompetenz von Helmuth Focken Biotechnik ist die Entwicklung, Produktion, Vertrieb von biologisch zertifiziert, nachhaltig, fair gehandelten Produkten für den gesundheits- und umweltbewusster Kunden.

Seit 2003 arbeitet Helmuth Focken Biotechnik eng mit der Hochschule Emden/Leer / Eutec Insitut insbesondere mit Dr. Wolfgang Lindenthal zusammen.
Zum einen wurden innovative Kosmetikprodukte aus Chitosan entwickelt.
Als natürliches Polymer zeichnet sich Chitosan durch große Gewebe-Verträglichkeit aus.
Wegen seiner adsorbierenden, blutstillenden, antimikrobiellen und heilenden Wirkung kommt Chitosan in der Zahncreme Chitodent® zum Einsatz.
Zum anderen ist Chitosan als natürliches Polymer biologisch sehr aktiv, bio-abbaubar und bioverwertbar.
Seit 2008 entwickelte Dr. Lindenthal /Eutec innovativer Substrate auf der Basis von Chitin und Chitosan für einen nachhaltigen Bodenschutz.
Aufgrund der absorbierenden Eigenschaft wird der Einsatz von Chitosan bei der Trinkwasseraufbereitung eingesetzt. Es dient in ChitoPlant® als Pflanzenstärkungsmittel

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht Pressefeuer verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.