Wohnungen kaufen in Wien: PRISMA setzt bei der Vermarktung seiner Wohnbauprojekte auf PlanetHome

Veröffentlicht von: textwerk
Veröffentlicht am: 18.01.2017 10:56
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal Pressefeuer) - PlanetHome Immobilien Austria stellt sich für 2017 konsequent als Outsourcing-Maklerorganisation für Bauträger und Projektentwickler auf und startet zu diesem Zweck mit der neuen Abteilung „Bauträger und Projektentwickler“ in das neue Jahr. Unter der Leitung von Alexander Marcian, der für diese Position gewonnen werden konnte, soll die Positionierung von PlanetHome als der österreichische Vermarktungspartner von Großprojekten gefestigt und weiter ausgebaut werden. „Die Vermarktung von Bauträgerprojekten stellt an jedes Immobilienunternehmen besonders hohe Ansprüche. Zunächst sollten die Wohnungen bereits in sehr frühen Bauphasen, idealerweise sogar direkt ‚vom Plan weg‘, verkauft werden. Das freut die Bank und den Bauherrn. Der ‚Vorverkauf‘ erfordert zusätzliche innovative Marketingmaßnahmen wie etwa den Einsatz von Home Staging, damit zukünftige Eigentümer das Lebensgefühl bereits vorab mit Möbelattrappen und Mustereinrichtungen nachempfinden können. Entscheidend ist jedenfalls eine spezialisierte, prozessorientierte Maklerorganisation, welche in kurzer Zeit eine Vielzahl von Wohnungen parallel bewerben und eine hohe Anzahl von Kaufinteressenten professionell betreuen kann“, unterstreicht Marcian die Leistungsfähigkeit seiner neu geschaffenen Abteilung bei der Vermarktung von Großprojekten.

PlanetHome vermarktet drei PRISMA-Projekte
Ab sofort vermarktet seine Abteilung gleich drei Wohnbauprojekte von PRISMA Zentrum für Standort- und Stadtentwicklung: Konkret geht es dabei um „BLAUdern“ in 1210 Wien, wo gerade 26 freifinanzierte Eigentumswohnungen entstehen, sowie das Projekt „ZAM“ im 22. Wiener Gemeindebezirk mit insgesamt 32 Einheiten – zehn davon sind noch verfügbar. Darüber hinaus steht mit der neu definierten Kooperation auch das Wohnquartier flora in 1210 Wien auf der PlanetHome-Agenda. „Obwohl das Wohnquartier flora erst im Oktober 2016 fertiggestellt wurde, sind von den 52 Wohnungen nur noch einige wenige zu haben“, zeigt sich Marcian zufrieden. Diesen Erfolg führt er unter anderem auf die transdanubische Zukunftsformel NEU – Naherholung und Urbanität – zurück. „Dadurch sind alle drei Projekte bei Eigennutzern genauso beliebt wie bei Vorsorgewohnung-Anlegern“, ist Marcian überzeugt. Denn nur einen Steinwurf entfernt liegen beliebte Erholungsgebiete wie die Alte Donau, der Donaupark oder das Mühlwasser. Aber auch die hervorragende Infrastruktur sowie die perfekte Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz, welche die zukünftigen Eigentümer der Wohnungen mit den U-Bahn-Linien U1, U2 oder U6 schnell und komfortabel ins Zentrum Wiens führt, zeichnen diese Projekte aus.

Und natürlich die Objekte selbst: Die Projekte „BLAUdern“ und „flora“ bieten eine moderne, klare Architektur mit außergewöhnlich gestalteten Fassaden zur Straßenseite und ruhigen, begrünten Begegnungszonen im Inneren. Der Innenhof – konzipiert als gemeinsamer Ort für das Zusammenleben und das Miteinander der Bewohner – ist ein wesentliches Element beider Stadtquartiere.

PlanetHome-Geschäftsführer Dr. Marcus Berger führt den Erfolg seines Unternehmens bei Projektentwicklern wie der PRISMA vor allem auf die organisatorische Nähe zu einer Partnerbank wie der Bank Austria zurück: „Nicht zuletzt dadurch konnten wir in den letzten Jahren zahlreiche Bauträgerprojekte zum Markterfolg begleiten – so war es nur naheliegend, ein hoch spezialisiertes Expertenteam zu bilden. Alexander Marcian kennt als konzessionierter Immobilientreuhänder und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Immobilien alle Phasen erfolgreicher Bauträgerprojekte. Er berät unsere Klienten auf Wunsch schon lange vor dem ersten Spatenstich. Und sicher bis zur Übergabe des letzten Schlüssels an den neuen Eigentümer.“

Informationen zu den Projekten:
„BLAUdern“ in der Donaufelder Straße 34/Ferdinand-Pölz-Gasse 1 in 1210 Wien, mit
26 Eigentumswohnungen mit Nutzflächen von 35 m² bis 107 m².
Baubeginn: 2017, geplante Fertigstellung: Herbst 2018.

„ZAM“ in der Aribogasse 3/Gemeindeaugasse 18, 1220 Wien – hier sind noch 10 Eigentumswohnungen mit Nutzflächen von 34 m² bis 79 m² verfügbar.
Baubeginn: 2016, geplante Fertigstellung: Ende 2017.

„flora“ in der Floridsdorfer Hauptstraße 40, 1210 Wien. Verfügbar sind noch 12 Eigentumswohnungen mit Nutzflächen von 75 m² bis 90 m².
Baubeginn: 2014, Fertigstellung: Oktober 2016.

Ansprechpartner für BLAUdern sowie ZAM:
PlanetHome Immobilien Austria
Herr Mag. (FH) Georg Tauzher
Tel.: +43 (0) 1 513 74 77 – 90 309
georg.tauzher@planethome.at

Ansprechpartner für flora:
PlanetHome Immobilien Austria
Herr Roland Langer
Tel.: +43 (0) 1 513 74 77 – 90 314
roland.langer@planethome.at

http://www.planethome.at

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Björn Mayer
PlanetHome Immobilien Austria
Lassallestraße 1/1. OG, 1020 Wien
Tel.: +43 (0) 1 513 74 77 – 90 322
bjoern.mayer@planethome.at

Firmenportrait:

Über die textwerk GmbH
Die textwerk GmbH wurde am 1. November 2012 vom langjährigen Journalisten Peter Suwandschieff und der PR-Expertin Mag. Eva Mandl gegründet. Beide halten je 50% der Anteile der modernen PR-Agentur, die dem Umstand Rechnung trägt, dass kleiner strukturierte Unternehmen meist nur bescheidene Mittel für die Unternehmenskommunikation zur Verfügung haben. Aber auch sie brauchen eine professionelle Öffentlichkeitsarbeit; nur eben ohne Komplettbetreuung, Jahresverträge und vor allem ohne zusätzliche Fixkosten. Genau hier setzt textwerk an. Ob klassische Pressearbeit (Text, Verteiler, Versand, Nachbearbeitung) oder PR-Videos (Videobotschaft, Produktvideo, Imagefilm), das textwerk-Angebot besteht ausschließlich aus Einzelleistungen, die je nach Bedarf kombiniert und als einmalige Kampagnen bzw. Projekte in Anspruch genommen werden. Für textwerk-Kunden bedeutet das volle Kostenkontrolle und größtmögliche Flexibilität von Anfang an.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht Pressefeuer verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.