ZTE verteilt Aktienoptionen als Incentive an mehr als 2.000 Mitarbeiter

Veröffentlicht von: AxiCom GmbH
Veröffentlicht am: 09.05.2017 10:48
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal Pressefeuer) - Düsseldorf, 8. Mai 2017 – ZTE, international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, hat im Rahmen seiner Teilnahme am Open Networking Summit (ONS) 2017 die Unterstützung der Aktivitäten der Open Network Automation Platform (ONAP) bekannt gegeben.

Der Unternehmensvorstand von ZTE genehmigte ein auf fünf Jahre angelegtes Incentive-Programm mit Aktienoptionen, von dem bis zu 2.013 Mitarbeiter profitieren können. Dies umfasst insgesamt maximal 150 Millionen Aktien oder 3,6 Prozent des Aktienkapitals des Unternehmens. Der Ausübungspreis der Aktienoptionen, die in drei Tranchen ausgegeben werden, beträgt jeweils 17,06 RMB auf der Basis des durchschnittlichen Handelskurses der ZTE-Aktien an der Börse von Shenzhen mit Stand vom 19. April.

Das Incentive-Programm mit Aktienoptionen ist abhängig von der Erfüllung bestimmter Leistungsvoraussetzungen durch das Unternehmen. Die Aktienoptionen der ersten Tranche können ausgeübt werden, wenn ZTE in seinem Geschäftsergebnis für das Geschäftsjahr eine Eigenkapitalrendite von 10 Prozent und einen Jahresüberschuss von mindestens 10 Prozent über 3,825 Milliarden RMB ausweist.

Die Aktienoptionen in der zweiten Tranche können ausgeübt werden, wenn ZTE in seinem Ergebnis für das Geschäftsjahr 2018 eine Eigenkapitalrendite von 10 Prozent und einen Jahresüberschuss von mindestens 20 Prozent über 3,825 Milliarden RMB ausweist. Die Aktienoptionen in der dritten Tranche können ausgeübt werden, wenn ZTE in seinem Ergebnis für das Geschäftsjahr 2019 eine Eigenkapitalrendite von 10 Prozent und einen Jahresüberschuss von mindestens 30 Prozent über 3,825 Milliarden RMB ausweist.

Am 23. März hatte ZTE gemeldet, dass der den Eigentümern von Stammaktien zurechenbare Jahresüberschuss des börsennotierten Unternehmens im Geschäftsjahr 2016 bei 3,825 Milliarden RMB lag, worin eine Vorsorge für die Regelung eines in den USA anhängigen Rechtsstreites nicht berücksichtigt ist.

Im Rahmen der Zielsetzung von ZTE, neue Chancen im weltweiten Telekommunikations- und ICT-Markt mit modernster 5G-Technologie zu nutzen, soll das Incentive-Programm mit den Aktienoptionen dazu beitragen, qualifizierte Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden und die Loyalität von Führungskräften und Schlüsselpersonal zu sichern. Das Programm muss von den Anteilseignern von ZTE noch genehmigt werden. Weitere Informationen über das Aktienoptionen-Programm sind aus der am 24. April erfolgten Meldung von ZTE an die Hong Kong Stock Exchange ersichtlich.


Über ZTE
ZTE ist ein Anbieter von modernen Telekommunikationssystemen, mobilen Endgeräten und Netzwerklösungen für Kunden, Mobilfunkbetreiber, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen. Auf Basis seiner M-IKT-Strategie hat sich ZTE dem Anspruch verpflichtet, Kunden integrierte durchgängige Innovationen mit Spitzenleistungen und Mehrwert im Rahmen der Verschmelzung zwischen dem Telekommunikationsbereich und Informationstechnologiesektor bereitzustellen. ZTE ist an den Börsen Hongkong und Shenzhen notiert (H-Aktienkürzel 0763.HK / A-Aktienkürzel 000063.SZ) und liefert anwenderoptimierte Produkte und Services an über 500 Netzbetreiber in mehr als 160 Ländern. ZTE investiert zehn Prozent seines Jahresumsatzes in Forschung und Entwicklung und spielt eine wichtige Rolle in einer Reihe internationaler Gremien zur Entwicklung internationaler Standards. Als Unternehmen, das der Corporate SocialResponsibility (CSR) große Bedeutung beimisst, ist ZTE Mitglied des UN-Netzwerkes Global Compact. Weitere Informationen finden Sie unter www.zte-deutschland.de oder unter www.twitter.com/zte_deutschland.

Pressekontakt:

Pressekontakt
ZTE Deutschland GmbH
Susanne Baumann
Parsevalstr. 11
40468 Düsseldorf
Tel.: +49 163 81 99 405
E-Mail: susanne.baumann@zte.com.cn

Pressekontakt
AxiCom GmbH
Anne Klein
Infanteriestr. 11
80797 München
Tel.: +49 89 800 908 23
E-Mail: anne.klein@axicom.com


Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht Pressefeuer verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.