3-Schritte-Programm zum Finden der Besten Unfallversicherung

Veröffentlicht von: Mag. Manuel Diwosch
Veröffentlicht am: 23.06.2017 11:50
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal Pressefeuer) - Innsbruck, 23. Juni 2017 – Das Preis-Leistungs-Verhältnis der verschiedenen Unfallversicherungen weist starke Unterschiede auf. Das zeigt eine Studie der Österreichischen Gesellschaft für Verbraucherstudien (ÖGVS). Derzeit bestehen sowohl günstige als auch überteuerte Angebote auf dem Markt. Wer hier clever vergleicht und die Leistungen der Unfallversicherung richtig anpasst, spart sich einige Kosten.

Vor dem Abschluss fehlt es leider vielen Österreichern an Informationen. Der Grund dafür ist sowohl die fehlende Transparenz bei den Angeboten als auch das Vertrauen in die Versicherungen. Ohne Know-how hat man es schwer, selbst Angebote zu vergleichen. Vor allem aufgrund der hohen Unterschiede im Preis-Leistungs-Verhältnis macht sich der Vergleich aber bezahlt.

Wir haben daher ein 3-Schritte-Programm erstellt, wie Sie sich die individuell beste Unfallversicherung bequem von zu Hause an Ihrem PC zusammenstellen.

Das 3-Schritte-Programm für den Online-Vergleich

Schritt 1: Welche Leistungen brauche ich wirklich?

Eine Unfallversicherung bietet Ihnen eine Vielzahl an möglichen Leistungen. Diese dienen dazu, das Versicherungspaket an den Kunden anzupassen. Für Sie bedeutet das: Viele der standardisierten Leistungen werden Sie nicht brauchen. Wählen Sie nur Leistungen, die Sie vor einem für Sie betreffenden Risiko schützen. Denn jede überschüssige Leistung bedeutet für Sie mehr monatliche Kosten ohne Nutzen.

Schritt 2: Wo kann ich bei diesen Leistungen zusätzlich sparen?

Auch bei den Leistungen, die Sie wirklich brauchen, können Sie noch weiter sparen. Unfallversicherungen bieten oft zusätzliche Einschränkungen der Leistungen an. So wird z.B. ein Taggeld erst ausbezahlt, nachdem eine bestimmte Frist (Karenzfrist) abgelaufen ist. In vielen Fällen spüren Sie die Einschränkungen nicht einmal. Allerdings wird Ihr Konto die niedrigere Prämienzahlung freuen.

Schritt 3: Unabhängigen Online-Vergleich nutzen

Bei den Angeboten der Unfallversicherungen fehlt es laut ÖGVS-Studie an Transparenz. Sie müssten daher Beratungstermine bei verschiedenen Unfallversicherungen vereinbaren oder einen Makler, dem Sie vertrauen, damit beauftragen. Nur so erhalten Sie einen unabhängigen Vergleich. ODER: Sie nutzen Online-Vergleichs-Portale.

Auf https://www.unfallversicherung-vergleich.at/ erfahren Sie, wie Sie richtig mit den Online-Vergleichs-Portalen umgehen und die Angebote der Versicherer vergleichen können. Mit nur wenigen Klicks finden Sie so die passenden Konditionen zum günstigen Preis.

Wer steckt hinter unfallversicherung-vergleich.at?

Die Website betreibt der ehemalige Wirtschafts- und Politikredakteur Mag. Manuel Diwosch. Sein Ziel ist es, ein umfangreiches Informationsportal zum Thema Unfallversicherung in Österreich zu schaffen, ohne direkt auf 1 bestimmte Versicherung zu verweisen, sondern vielmehr eine verständliche Anleitung zu geben, wie jeder selbst zur passenden Unfallversicherung finden kann.

Auf der Website finden Sie zahlreiche Ratschläge und Hintergrundwissen zu den Leistungen der Unfallversicherungen. So wissen Sie genau, was Sie wirklich brauchen. Folgende Fragen werden z.B. beantwortet:

- Für wen ist eine Unfallversicherung sinnvoll?
- Welche Kosten werden von der klassischen Unfallversicherung gedeckt?
- Welche Leistungen der Unfallversicherung sind individuell notwendig?
- Wie kündige ich meine Unfallversicherung?
- Wie erhalte ich im Schadenfall mein Geld von der Unfallversicherung?
Und noch viele weitere Fragen…

Pressekontakt:

Mag. Manuel Diwosch
Eduard-Bodem-G. 6
6020 Innsbruck
Österreich

Tel.: +43 512 327 880
E-Mail: kontakt@unfallversicherung-vergleich.at
Web: www.unfallversicherung-vergleich.at

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht Pressefeuer verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.