China Mobile und ZTE unterzeichnen Kooperationsvereinbarung über energieeffiziente 5G-Technologien

Veröffentlicht von: AxiCom GmbH
Veröffentlicht am: 21.07.2017 15:44
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal Pressefeuer) - 17. Juli 2017, Shenzhen, China – ZTE, international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, unterzeichnete heute eine Kooperationserklärung mit China Mobile über energieeffiziente Technologien für 5G-Netze. Die Vereinbarung bringt den Aufbau von 5G-Netzen auf dem Weg zur kommerziellen Nutzung weiter voran. China Mobile und wichtige Industriepartner haben gemeinsame Forschungsarbeiten zur Realisierung einer neuen Low-Power-Basisstation-Architektur, effizienterer Geräte und effektiverer Energiesparlösungen durchgeführt, um die Implementierung und kommerzielle Nutzung einer energiesparenden Netzarchitektur und zugehöriger technischer Lösungen zu ermöglichen.

Um die Nachfrage nach Netzwerk-Kapazität zu erfüllen, geht der Trend zu Massive MIMO-Basisstationen und zum Ultra Dense Network (UDN) mit kleinen Zellen als maßgebliche Architektur für den Aufbau künftiger Netze. Die rasche Zunahme der Services beschleunigt das Wachstum der Installationsgröße und treibt auch den Energieverbrauch in die Höhe. Zum Verbesserung der Energieeffizienz künftiger Netze und zum Aufbau energieeffizienter 5G-Netze führte ZTE die Access Cloud Engine (ACE)-Lösung ein, durch die eine effiziente Zusammenarbeit und Vernetzung im Bereich der 5G-Architektur erzielt werden soll.

Mit der ACE-Lösung will ZTE die vielfältige Nachfrage nach künftigen Services in Wireless-Zugangsnetzen erfüllen. Auf der Basis vereinheitlichter Hardware-Ressourcen-Pools unterstützt diese Lösung die schnelle Einführung und Bereitstellung von Services mit konfigurierbarer und skalierbarer Kapazität, was die vertikale Isolierung verringert und eine effizientere Ressourcennutzung ermöglicht. Mit einer einheitlichen Cloud-Architektur und einer gemeinsam genutzten Infrastruktur unterstützt die Lösung Mobile-Edge Computing (MEC) und die flexible Einführung von Services. Die Access Cloud Engine unterstützt die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Standorten und die Integration mehrerer Systeme und ermöglicht die Aktivierung und Deaktivierung von Wireless-Ressourcen gemäß der Service-Verteilung und der Änderung von Features, um den Energieverbrauch in 5G-Netzen weiter zu verringern.

Zur Förderung energieeffizienter Technologien bietet ZTE eine Reihe von Energiesparlösungen an, um die Gesamteffizienz von Massive MIMO-Basisstationen zu verbessern. Die Massive MIMO-Technologie stellt höhere Anforderungen an die Hardware-Integration, und der hochintegrierte Multi-Channel-Chip ist für eine hohe Energieeffizienz der AAUs ausgelegt. ZTE löste die Probleme bei Massive MIMO-Basisstationen durch selbst entwickelte Vektorprozessor-Chips. Die Pre-5G-Produkte und -Lösungen von ZTE mit Massive MIMO und anderen Schlüsseltechnologien werden bereits in mehr als 60 Netzen in über 40 Ländern eingesetzt, u. a. in China, Japan, Österreich, Singapur, Spanien, Malaysia, Thailand und Indonesien.

Um im Zuge der Weiterentwicklung der 5G-Netze die Probleme mit hohem Datenaufkommen bei der Funkabdeckung in Multi-Layer-Hybridnetzen zu lösen, schlägt ZTE eine auf Service-Änderungen basierende energiesparende Steuerungsstrategie vor. Hierdurch erfolgt eine sinnvolle Steuerung des Betriebs (z. B. flexible Abschaltung und intelligente Aufwecken) der Basisstationen auf der Grundlage von Service-Änderungen mit intelligenten energiesparenden Funktionscluster auf der Zellenebene, Discontinuous Transmission (DTX)-Erkennung garantierte Service-Bereitstellung und Energiesparen durch kleine Zellen zur Störungsunterdrückung in UND-Lösungen.

Zhang Shizhuang, Planungsleiter für das TDD-Produkt von ZTE, sagte dazu: „ZTE will gemeinsam mit Partnern in der Industrie am Aufbau energieeffizienterer Netze arbeiten. Durch Berücksichtigung von sechs Perspektiven – Weiterentwicklung der Architektur, Netzwerktechnik, energiesparende Technologien, Anwendungsszenarien, neue Basisstationen und Chip-Weiterentwicklung – soll ein solides Fundament für den kommerziellen Einsatz von 5G-Netzen in großem Maßstab geschaffen werden.“

ZTE und China Mobile unterhalten bereits umfangreiche Partnerbeziehungen in den Bereichen 2G, 3G und 4G und werden die Partnerschaften im Zeitalter von 5G weiter intensivieren. 2016 arbeitete, ZTE mit China Mobile am 5G Joint Innovation Lab, und Pre-5G Massive MIMO von ZTE wurde in den vorhandenen Netzen von China Mobile verfügbar. Im Februar 2017 gaben ZTE, Qualcomm und China Mobile gemeinsam geplante Interoperabilitätstests auf der Basis der 5G NR-Spezifikationen bekannt, mit der eine schnelle Weiterentwicklung von Pre-Commercial 5G NR-Produkten vorangetrieben werden soll. ZTE und China Mobile arbeiteten gemeinsam am 5G-Feldtest in Guangzhou und werden in der nächsten Phase Multi-Site-Vernetzungstests durchführen, um die Aspekte 5G-Funkabdeckung, Durchsatz , Mobilität und Latenz abzudecken.

Durch die Konzentration auf die Entwicklung von 5G als Kernstrategie wird ZTE bis 2018 voraussichtlich mehrere Milliarden Dollar in Forschung und Entwicklung von 5G investieren und weltweit mehr als 2.000 FuE-Mitarbeiter für 5G einsetzen. ZTE hat die 5G-Standards von Anfang an unterstützt und spielt eine branchenführende Rolle in der Verifizierung der 5G-Technologie und in der produktbezogenen Entwicklung. ZTE war Initiator und führender Vertreter des NOMA-Projektes, eines Kernprojektes von 5G NR. In der zweiten Phase des 5G-Tests in China führte ZTE Tests seiner Pre-Commercial 5G Hochfrequenz- und Niederfrequenzprodukte sowie von VCNs durch.

Über ZTE
ZTE ist ein Anbieter von modernen Telekommunikationssystemen, mobilen Endgeräten und Netzwerklösungen für Mobilfunkbetreiber, Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und private Anwender. Im Rahmen seiner Strategie realisiert das Unternehmen für seine Kunden integrierte, durchgängige Innovationen für hervorragende und hochwertige Produkte im Konvergenzbereich der Telekommunikations- und Informationstechnologie. ZTE ist an den Börsen Hongkong und Shenzhen notiert (H-Aktienkürzel 0763.HK / A-Aktienkürzel 000063.SZ) und liefert anwenderoptimierte Produkte und Services an über 500 Netzbetreiber in mehr als 160 Ländern. ZTE investiert zehn Prozent seines Jahresumsatzes in Forschung und Entwicklung und spielt eine wichtige Rolle in einer Reihe internationaler Gremien zur Entwicklung internationaler Standards. Als Unternehmen, das der Corporate Social Responsibility (CSR) große Bedeutung beimisst, ist ZTE Mitglied des UN-Netzwerkes Global Compact. Weitere Informationen finden Sie unter www.zte-deutschland.de oder unter www.twitter.com/zte_deutschland.

Pressekontakt:

Pressekontakt
ZTE Deutschland GmbH
Susanne Baumann
Parsevalstr. 11
40468 Düsseldorf
Tel.: +49 163 81 99 405
E-Mail: susanne.baumann@zte.com.cn

Pressekontakt
AxiCom GmbH
Anne Klein
Infanteriestr. 11
80797 München
Tel.: +49 89 800 908 23
E-Mail: anne.klein@axicom.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht Pressefeuer verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.