T-City Görlitz: Fängt am Aschermittwoch alles an?

Veröffentlicht von: Projektbüro T-City Görlitz
Veröffentlicht am: 20.02.2007 15:25
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal Pressefeuer) - Görlitz, 20.2.2007. Am morgigen Aschermittwoch fällt die Entscheidung im T-City-Wettbewerb. Görlitz steht als einzige sächsische Stadt in der Endrunde. Die weiteren Finalisten sind: Arnsberg, Coburg, Frankfurt/Oder, Friedrichshafen, Kaiserslautern, Kamp-Lintford, Neuruppin, Osterholz-Scharmbeck und Schwäbisch Hall. T-City ist ein bundesweiter Wettbewerb der Deutschen Telekom für Städte mit bis zu 100.000 Einwohnern. Gesucht wird die Kommune, welche die besten Konzepte entwickelt, wie mit Hilfe moderner Kommunikationstechnologien die Lebens- und Standortqualität steigt. Die Siegerstadt kommt vorzeitig ans ultraschnelle Breitbandinternet. Außerdem engagiert sich die Telekom in der Stadt der Zukunft mit bis zu 80 Millionen Euro bei der Umsetzung von Projekten.

Trotz aller Unkenrufe, die Friedrichshafen in der Favoritenrolle sehen, rechnet sich Görlitz sehr gute Chancen aus. "Wir waren die erste Stadt, die sich für den Wettbewerb angemeldet hat. Innerhalb von neun Monaten ist es gelungen, nicht nur eine ganze Stadt für T-City zu begeistern. Unter den 150 Partnern sind sächsische Ministerien, die Nachbarlandkreise, polnische und tschechische Freunde, ja selbst Berühmtheiten wie Fernsehkoch Ralf Zacherl", bilanziert Oberbürgermeister Joachim Paulick. Besonders hervorzuheben sei das ehrenamtliche Engagement der Görlitzer Bürgerschaft, der Unternehmen und Vereine. "Bis auf zwei Mitarbeiter im T-City-Büro haben alle Mitstreiter in ihrer Freizeit den Wettbewerb unterstützt. Unsere Projekte wurden mit und für die Bürger entwickelt. Das ist ein schöner Beweis dafür, dass Görlitz hier alle an einem Strang ziehen – trotz aller wirtschaftlichen Schwierigkeiten", so Paulick. Aus diesem Grund sei der Wettbewerb für Görlitz schon jetzt ein Gewinn.

Die Stadt Görlitz wird in Bonn durch Oberbürgermeister Joachim Paulick und Bewerbungs-Chef Prof. Manfred Thiel vertreten. Alle Daheimgebliebenen können im MultiMediaPark die Entscheidung live mit verfolgen. Die Telekom will die Bekanntgabe der Siegerstadt ab 11 Uhr im Internet übertragen (www.t-city.de). Egal wie die Entscheidung ausfällt: in Görlitz wird gefeiert. Am Abend organisiert die Stadtverwaltung Görlitz ab 19 Uhr eine Party in der Landskron KULTurBRAUEREI für alle Akteure, die sich am Wettbewerb beteiligt haben.

T-City-Wettbewerb: www.t-city.de
T-City Görlitz: www.t-city.goerlitz.de

Pressekontakt:

Projektbüro T-City Görlitz
c/o IT-Netzwerk Oberlausitz
Melanchthonstraße 19
02826 Görlitz

Sprecher der Bewerbung:
Mike Altmann
Fon: 03581 - 30 94 01
eMail: altmann@mmpgo.net

Firmenportrait:

Das IT-Netzwerk Oberlausitz koordiniert die Görlitzer Bewerbung im bundesweiten T-City-Wettbewerb. Das Netzwerk ist ein Zusammenschluss von Unternehmen der IT-Branche, der Hoschule Zittau/Görlitz sowie Bildungseinrichtungen in der Oberlausitz.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht Pressefeuer verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.