AGB Anwalt Onlineshop

08.03.2013|Kategorien: Recht & Politik|

Innerhalb der AGB können eine Vielzahl von Regelungen getroffen werden, die für sämtliche abzuschließende Verträge gelten sollen. Weiterer entscheidender Vorteil für die Ausgestaltung von AGB durch einen Anwalt ist, dass darin den einem gewerblichen Verkäufer zahlreich obliegenden Informationspflichten nachgekommen werden kann.

Innerhalb eines Onlineshops muss beispielsweise über die Identität des Verkäufers und darüber belehrt werden, wie ein verbindlicher Vertrag zu Stande kommt. Für den Ausweis derartiger Ausführungen sind AGB bestens geeignet. Darüber hinaus können innerhalb der AGB sogleich die notwendigen Datenschutzbestimmungen und auch wichtige Regelungen in Bezug auf das Widerrufsrecht enthalten sein.

Sofern AGB“s vorhanden sind, müssen diese auch wirksam in die abzuschließenden Verträge mit den Kunden einbezogen werden. Hierzu bedarf es besonderer Gestaltungen in dem Onlineshop. Erforderlich sind insofern auch Maßnahmen unmittelbar nach Aufgabe einer Bestellung in dem Onlineshop. In den meisten Fällen ist eine Beratung aufgrund der mangelnden Kenntnis über die zahlreiche, differenzierte Rechtsprechung durch einen Anwalt unabdingbar.

So nützlich AGB auch sein können, gilt es große Vorsicht beim AGB erstellen (http://kanzlei-wrase.de/gebuehren/festpreisangebote/agb-erstellen.html) und der Ausgestaltung dieses Textes walten zu lassen. Die AGB müssen stets der aktuellen Gesetzes- und Rechtslage angepasst sein. Sollte eine Klausel beispielsweise gegen gesetzliche Regelungen verstoßen und nicht in Einklang mit der Rechtsprechung stehen, ist diese Klausel meist nicht nur unwirksam, sodass sich der Verkäufer darauf nicht berufen kann, es besteht auch die Gefahr, dass Mitbewerber Abmahnungen durch einen Anwalt aussprechen lassen, die mit erheblichen Kosten verbunden sein können.

Aufgrund des Vorgenannten ist es empfehlenswert, die AGB von einem Anwalt erstellen zu lassen oder die bereits verwendeten AGB einer Überprüfung auf Rechtskonformität durch einen Anwalt unterziehen zu lassen.

Die Kanzlei Wrase hält für die Erstellung von AGB faire und Kosten transparente Pauschalangebote bereit.

Weitere Informationen zu den Themen AGB Onlineshop (http://www.kanzlei-wrase.de/agb/onlineshop) , Abmahnung AGB, aber auch Urheberrechtsverletzung oder Unterlassungserklärung (http://kanzlei-wrase.de/urheberrecht/unterlassungserklaerung.html) findet man auf der Website kanzlei-wrase.de.
\n\nDie Anwaltskanzlei aus Hamburg bietet eine umfassende und ergebnisorientierte Beratung an. Neben der außergerichtlichen Konfliktlösung, die stets im Vordergrund stehen sollte, aber auch nicht immer zu vermeiden ist, arbeitet die Kanzlei insbesondere in den Bereichen des Wettbewerbsrecht, Urheberrecht und Medienrechts sowie im Bereich des allgemeinen Internetrechts und Markenrechtspräventiv, um ggf. bevorstehende Auseinandersetzungen mit potenziellen Mitbewerbern zu vermeiden.

Mit dem Standort Hamburg bietet die Kanzlei Wrase eine moderne kommunikative Ebene für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Aufgrund der in Hamburg ansässigen Gerichte, die sich ausgeprägt mit urheberrechtlichen, markenrechtlichen und wettbewerbsrechtlichen Themenbereichen beschäftigten, kann eine Durchsetzung der Rechte des Mandanten zeitnah erzielt werden.\n\n

Pressekontakt

Kontakt:
Rechtsanwalt Björn Wrase
Björn Wrase
Willy-Brandt-Str. 69
20457 Hamburg
040 - 357 30 633
wrase@deine-seo.de
http://kanzlei-wrase.de/

Datenschutzinfo