Brandneu bei micardo: Noch besser Autos vergleichen und schneller entscheiden

micardo unterstützt Gebrauchtwagensuchende in Österreich und kombiniert gewieft die ständig intelligenter werdenden Algorithmen einer Onlineplattform mit persönlichem Experten-Know-how samt starkem Netzwerk. Im Kern geht es dabei immer nur um eines: Die bestimmte Type eines Gebrauchtwagens soll mit der gewünschten Ausstattung und zum bestmöglichsten Preis gefunden und bei Bedarf bis vor die Kunden-Haustüre geliefert werden. micardo-Nutzerinnen und Nutzer dürfen sich aktuell über einige sehr praktische Funktionen freuen. Darunter die übersichtliche Top-3-Auswahl, der personalisierte Hautür-Preis und ein bequemer „bei-micardo-anfragen“-Button sowie diverse Verbreitungsfunktionen.

Entscheidung treffen leicht gemacht

Die Top-3-Fahrzeug-Auswahl präsentiert die engere Wahl der anvisierten Gebrauchten sehr übersichtlich und obendrein auch sexy am Smartphone. Das mehrmalige Scrollen entfällt und die Fahrzeuge können auch auf mobilen Screens gut miteinander verglichen werden. Die erweiterte Kalkulation zeigt bereits den Haustür-Preis. „Wir haben die Kalkulation erweitert und können den Kundinnen und Kunden mit dem Haustür-Preis einen noch umfassenderen Kostenvergleich bieten“, schwärmt Florian König, einer der drei Gründer und Geschäftsführer von micardo. Bisher deckte der Vollkostenvergleich zwar alle Importkosten ab, bei einer Lieferung nach Hause kam es durch Ankaufstest, den streckenabhängigen Transportkosten, Behördenwege und Übernahme der Gesamtabwicklung allerdings immer wieder zu Budgetüberschreitungen. Einzigartig in der neuen Ansicht ist neben der transparenten Kostenaufschlüsselung, laut Florian König die einfache Verbreitungsfunktion der persönlichen Fahrzeugauswahl per Link, E-Mail, WhatsApp oder Facebook. Über die persönliche Anfragemöglichkeit, kann „als Serviceleistung unser Expertenfeedback zur Top-3-Auswahl eingeholt werden.“

Persönliches Expertenfeedback auf Knopfdruck

Dass das Expertenfeedback gut ankommt, zeigt die Praxis. Der derzeit kostenlose Service unterstützt Kundinnen und Kunden bei der Entscheidungsfindung. „Autosuchende müssen keine Angst haben, dass etwas zu bezahlen ist, sondern erhalten einen kostenlosen und unverbindlichen Inserat-Check“, erzählt Co-Gründer Stefan Fedl. Beim Inserat-Check stehen Fragen zur Seriosität der Händler ebenso an der Tagesordnung, wie die Frage zur Vollständigkeit der erwünschten Ausstattung. Zusätzlich überprüft micardo das Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein Service, der sich lohnt, meint Stefan Fedl: „Ein Erstkontakt mit den potenziellen Kunden schafft Vertrauen in unser Know-how und unsere Leistung. Viele lassen den Import dann gleich über uns abwickeln.“

Gebrauchtwagenimport am laufenden Band

Als Profi weiß micardo nicht nur, wohin die Reise geht, sondern auch mit wem. Co-Gründer Patrick Schwarzenberger über die Auswahl der Logistik-Partner: „Wir sind ein serviceorientiertes Unternehmen. Bei der Wahl der Logistik-Partner achten wir, genauso wie in allen anderen Bereichen darauf, dass diese zu uns passen.“ micardo verfügt in Österreich, Deutschland, Niederlande sowie in Teilen von Italien und Luxemburg bereits über ein starkes Netzwerk an Sachverständigen, die bei Bedarf Ankaufstests vornehmen und bei der Gebrauchtwagensuche unterstützen. Kontakte werden täglich mehr. „Wir bekommen Anfragen aus allen Richtungen. Auch Händler wollen sich zunehmend stärker mit uns vernetzen und unsere Services nutzen“, erzählt Patrick Schwarzenberger und verrät, „bereits im Herbst werden wir wieder spannende Funktionserweiterungen vorstellen dürfen.“

Über micardo

Die micardo GmbH wurde 2016 von Stefan Fedl, Florian König und Patrick Schwarzenberger gegründet, mit dem Ziel, die beste internationale Auto-Vergleichsplattform zu entwickeln. Durch die gebotene Preistransparenz findet jeder Nutzer einfach und schnell das beste Angebot für den zukünftigen Gebrauchten. Bei Buchung des Sorglos-Pakets wird das gewünschte Auto bis vor die Haustüre geliefert und alle Formalitäten abgewickelt. Fahrzeugpreise werden mittels neuester Machine Learning Technologien bewertet, Lock- und Fake-Angebote erkannt. 2016/2017 konnte micardo ein Forschungsprojekt mit der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) abschließen und die Ergebnisse in die Plattform einarbeiten. Für 2018 hat micardo die Zusage für eine weitere FFG-Förderung erhalten. 2018 konnte sich micardo mit Business Angel Maximilian Seidel ein mittleres sechsstelliges Investment sichern. Mehr Infos: www.micardo.com

Pressekontakt

Martina Sattler, MA
MMPR e.U.
E: martina@mmpr-sattler.at
T: +436644076948

Patrick Schwarzenberger
CMO, micardo GmbH
E: patrick.schwarzenberger@micardo.com

Bildernachweis

Übersichtlich und bequem: Neben der Top-3-Fahrzeugauswahl haben Interessenten die Möglichkeit, direkt Expertenfeedback von micardo zu erhalten und ihre enge Auswahl mit anderen zu teilen.

Datenschutzinfo