FACE TO FACE

01.03.2007|Kategorien: Gesellschaft & Kultur|

In den Räumen des Atelier Berbiga findet am Freitag, den 30.03.2007 um 19 Uhr eine Finissage „face to face“ mit Werken des Künstlers Klaus Froese statt. Vorher hält Frau Dr. Cordula Neis (Universität Potsdam) eine Gedichtlesung mit dem Titel „dialogus (neo-)platonicus de voluptate oder ein antikes Lustspiel über die Lust“.
In seiner neuen Serie von lebensnahen Gesichtszügen präsentiert Froese anschließend Portraits von imaginären Personen in einem freien Raum voller Expressivität. Die Gesichtszüge werden durch Farbenspiele und Reliefgestaltung zum Leben erweckt. Gefühle von Nähe und Distanz sollen den Betrachter in den Bann ziehen und zugleich erschrecken. Der Künstler arbeitet mit extremen Gegensätzen in der Ausdrucksweise der dargestellten Personen. Er fragt sich und den Betrachter, ob so viele verschiedenen Identitäten in einer Person sein können? Leben wir heute immer mehr in einer Identitätskrise durch die Globalisierung und den daraus resultierenden Krisen? Wer oder was sind wir? Gibt es auf jede Frage eine klare Antwort? Der Besucher hat die Möglichkeit Fragen an den Künstler zu stellen.
Außerdem ist auch für das leibliche Wohl gesorgt !

Pressekontakt

ATELIER BERBIGA

Strelitzer Str. 51

10115 Berlin



Te.: 030/4556637



art-51@art.de



http://www.art-51.de

Datenschutzinfo