Holzbausystem Holz-Beton-Verbund-Ziegel

Stadl

Holz-Beton-Verbund-Systemziegel sind Holzbausteine mit einer Kernlage und Randlagen aus mehreren verklebten Furnierschichten. Beide Wandschalen bestehen vorwiegend aus Furnierholz, dessen Furnierabfolge auf die Verwendung angepasst werden kann. Grundsätzlich kann die Kernlage aus Holzwolle Leichtbauplatten oder auch Holzleichtbeton bestehen.

Holzleichtbeton ist ein seit Beginn des 20. Jahrhunderts verwendeter Baustoff, dessen vorrangiges Ziel es ist, endliche Ressourcen wie etwa Sand und Kies einzusparen.  Der seit einigen Jahren wieder entdeckte Konstruktionswerkstoff kommt wegen seiner Nachhaltigkeit aber auch baukonstruktiven und bauphysikalischen Materialeigenschaften wieder öfter zum Einsatz. Dem Einsatz von thermisch aktiv wirksamen Bauteilen ist es zu verdanken, dass der Verbrauch von Energieträgern und damit einhergehend die Umweltbelastung reduziert wird, und das bei einem angenehmen Raumklima.

Holzwolle-Platten bestehen aus langfaseriger Holzwolle, die durch mineralische Bindemittel wie Magnesit oder Zement zusammengehalten werden.  Die sichtbaren Langfasern sorgen für die Optik und sind denen der Holzbetonplatten recht ähnlich. Sowohl Holzwolle-Platten als auch Holzleichtbetonplatten verwenden Weichholzspäne und Restholz von der Holzverarbeitung, Wasser, Mineralien und Zement als Ausgangsmaterial. Holzleichtbeton lässt sich in verschiedenen Festigkeiten herstellen, außerdem ist er witterungsbeständig und einfach zu verarbeiten. Einen  wesentlichen Einfluss auf statischen Qualitäten, insbesondere Festigkeit und Verarbeitbarkeit haben einerseits der Wasser-Zement-Wert und andererseits das Holz-Zement-Verhältnis. Gewichtsersparnis und Ressourcenverknappung führen dazu vermehrt nachwachsende und nachhaltige, organische Zuschlagstoffe wie Holzreste verstärkt einzusetzen. Eine bevorzugte Holzgruppe ist das Durchforstungsholz mit seiner noch dünnen Stammausprägung. Durch seine Eigenschaften, insbesondere im materialspezifischen und raumklimatischen Bereich ist Holz für ein ökologisches und nachhaltiges Bauen hervorragend geeignet.

Holz hat einen porösen, inhomogenen und anisotropen Gefüge Aufbau, wobei sich vom Aufbau her  Nadel- und Laubhölzer unterschieden. Laubhölzer verfügen im Gegensatz zu Nadelhölzern über einen komplexeren Zellaufbau. Auch ist Holz ein hygroskopisches Material, das die Eigenschaft besitzt, aus der Umgebungsluft Feuchtigkeit aufzunehmen (Absorption führt zum Quellen) und an diese wieder abzugeben (Desorption führt zum Schwinden). Alles in Allem versucht das Holz sich an die Umgebungsfeuchte anzupassen, über einen je nach Einbaulage längeren oder kürzeren Zeitraum  stellt sich die sogenannte Gleichgewichtsfeuchte ein.

Beton ist ein Gemenge aus vorwiegend grobkörnigen Zuschlagstoffen, hydraulischen Bindemitteln wie Zement, Gips oder Kalk, und Wasser. Je nach Herstellungsverfahren und Art der Zuschläge kann der Beton gezielt unterschiedliche Eigenschaften erhalten. Leichtbeton wird annähernd gleich erzeugt wie Beton, der Unterschied ist der Zuschlagsstoff Holz und die geringere Rohdichte, sie wird durch das Erzeugen von Porenraum im Material erreicht. Dies ermöglicht ein geringes Gewicht bei gleichzeitig möglichst hoher Festigkeit.

Holz-Beton-Verbund-Systemziegel mit Holzbeton Kernlage, insbesondere Holzspan-Kernlage sind besonders Schall schluckend. Die Wärmekapazität und damit der sommerliche Wärmeschutz der HBV-Systemziegel sind sehr hoch. Weitere überzeugende Eigenschaften von HBV- Systemziegel sind Brandbeständigkeit, Dauerhaftigkeit und Nachhaltigkeit.

Pressekontakt

Uniqueline
Stadl an der Mur 124
A-8862 Stadl-Predlitz
Tel: 0043 (0)664 2566007
Mail: office[(@)]uniqueline.at
Web: https://www.uniqueline.at

Bildernachweis

Uniqueline

Datenschutzinfo