Horst Janson im Gespräch mit Bruder Paulus bei N24 „Um Gottes Willen“

21.02.2007|Kategorien: Handel & Wirtschaft|

Sonntag, 25. Februar 2007, 8.30 Uhr, N24 „Um Gottes Willen“

Horst Janson ist einer, der beliebtesten Schauspieler Deutschlands, stellte ein Meinungsforschungsin­stitut vor einigen Jahren fest. Früh entdeckte der gebürtige Hesse seine Leidenschaft für die Schauspielerei. Mit großen Zielen startete Horst Janson seine Karriere. Die Bretter, die die Welt bedeuten, sollten es für ihn sein. „Ich hatte damals den Wunsch, alles zu spielen, was gut und teuer ist.“ Doch es kam anders.

Mit Glück und Talent bahnte sich Horst Janson seinen Weg. 1958 entdeckte ein Talent-Scout der UFA den begabten Jungmimen an einer hessischen Schauspielschule und lud ihn zum Vorsprechen nach Berlin ein „Es war reiner Zufall, dass ich ins Fernsehgeschäft gekommen bin.“ Der Startschuss für eine Film- und Fernsehkarriere war gefallen. Horst Janson wirkte bei deutschen, aber auch in zahlreichen englischen und amerikanischen Produktionen mit.

Doch gab es in Horst Jansons Leben nicht nur Glücksmomente. In den 90iger Jahren investierte der zweifache Familienvater einen hohen Betrag in vermeintlich profitable Ost-Immobiliengeschäfte und verlor alles. So drohte im Jahre 2005 die Zwangversteigerung des Hauses in München, und Kredite wurden gesperrt. Alles in allem stand die Familie Janson vor dem finanziellen Aus. Doch Freunde kamen zur Hilfe, und die Familie hielt zusammen „wir waren als Familie so stark, dass wir das gemein­sam durch gestanden haben.“

Bei N24 „Um Gottes Willen“ trifft Bruder Paulus den erfolgreichen Vollblutschauspieler, Horst Janson.

Seit Jahrzehnten spielt der 71Jährige seine Rollen mit Charme und Sympathie. Die Zuschauer dürfen sich auf ein interessantes, aber auch heiteres Gespräch über Familie, Schauspiel und Rückschläge freuen.

Datenschutzinfo