Mit Krisen-Marketing auf den Corona-Virus antworten

Österreich

Die Corona-Pandemie hat nicht nur ernste Auswirkungen auf die Gesundheit unserer Gesellschaft. Auch die wirtschaftliche Gesundheit von Unternehmen und ihrer Mitarbeiter*innen wird auf den Prüfstand gestellt. Der Coronavirus könnte eine massive Wirtschaftskrise nach sich ziehen. Um sich im Einzelfall auf eine Zeit nach Corona vorzubereiten, wird Krisen-Marketing und aktive Kommunikation zu den Kunden empfohlen. Die Unternehmensberatung WOHOFSKY MARKETING hat dazu einen Fahrplan erstellt.

Schwachstelle mangelnder Digitalisierungsgrad

Jene Unternehmen werden durch den Coronavirus das Nachsehen haben, die sich bis jetzt der Digitalisierung verweigerten und die finanziell nur kaum bis gar nicht vorgesorgt haben. Die wichtigste Kennzahl in diesem Zusammenhang ist die der finanziellen Reichweite. Davon ist die auf Content Marketing und Strategie spezialisierte Unternehmensberaterin Angelika Wohofsky überzeugt.

Gerade bei Kleinbetrieben und Einpersonenunternehmen ist in den meisten Fällen keine ausreichende finanzielle Reichweite vorhanden. Die Kennzahl selbst ist bei vielen Betriebsinhabern auch völlig unbekannt. Meist leben Kleinstbetriebe von einem Monat in den nächsten und finanzieren sich den Lebensunterhalt aus dem Umsatz und nicht aus dem Gewinn vor Steuern.

Andererseits können Unternehmen mit mangelndem Digitalisierungsgrad auch nicht auf funktionierende Prozesse der digitalen Kommunikation zurückgreifen. Sichtbar wird dies durch die Umstellung aufs Homeoffice, die eine massive technische und auch Datenschutz relevante Herausforderung für viele Betriebe darstellt. Auch die Handhabung der Online-Medien selbst, um Video-Besprechungen und Konferenzen durchzuführen, stellt das KMU vor Probleme. 

Schwachstelle nicht vorhandene Marketing-Kompetenzen

Diese kleinen Betriebe (Familienbetriebe, kleine Handwerksunternehmen, EPUs)  sind es aber auch, die in der Vergangenheit ihr Marketing nur stiefmütterlich betrieben.

Angelika Wohofsky berichtet dazu: „ ‚Wir machen kein Marketing, wir haben so schon genug zu tun‘– das war eine häufige Antwort auf meine Frage an Unternehmer*innen, die in die Sprechstunde kamen, und von denen ich wissen wollte, wie es ihnen bei Marketing-Agenden im Alltag so ergeht.“

Genau diese Betriebe haben jetzt auch keinen Plan B für Ihre Unternehmenskommunikation parat, geschweige denn, sie verfügen über Fertigkeiten im Marketing zur Krisenbewältigung. 

Sich in dieser Situation tot zu stellen, einfach weiterzumachen, wie gehabt, bis das Geld ausgeht, das ist keine progressive, unternehmerische Antwort auf Corona. Vielmehr sollte jetzt aktiv nach außen kommuniziert werden, alle Stakeholder sollten eingebunden werden.

Marketing bedeutet Krisen-Management auf Ebene der Unternehmenskommunikation

Marketing ist ein strategisches Werkzeug der Unternehmensführung. Es wurde in der Vergangenheit leider viel zu oft aufs „Messe organisieren“ und „mit dem Grafiker den Katalog und Flyer besprechen“ degradiert.

Um strategische Fragen der Unternehmensentwicklung zu bearbeiten, wurden und werden Marketingverantwortliche nur selten bei der Geschäftsführung vorgelassen. Vielmehr drückt man die Marketer ins Abseits operativer Aufgaben der Werbung. Auch hier das häufige Statement von Marketingverantwortlichen dazu: „Ich komme bei der Geschäftsführung nicht durch. Die wollen von einem ganzheitlichen Konzept und von einer Strategie nichts wissen.“

Krisen-Marketing ist jedoch ein strategisches Werkzeug um in angespannten Situationen das Unternehmen auf die Zeit nach der Krise vorzubereiten, um das Kundenvertrauen zu halten und dem Kunden progressiv entgegen zu gehen. Mit ihm gemeinsam auf eine Zeit nach der Krise aufzubauen. Und genau dafür benötigt man jetzt Marketer, die strategisch denken und handeln können.

Krisen-Fahrplan erstellt

Betriebe, die sich bis jetzt strategischen Fragen verweigert hatten, werden durch Corona in ihrer Kommunikation zwangsläufig scheitern. Braucht es doch für die Krisenkommunikation auch einer klaren strategischen Basis mit Blick auf Weiterführung des Betriebes.

Um das Fehlen einer Marketing-Strategie in vielen KMUs auszugleichen, bietet die österreichische Unternehmensberatung für Marketing und Unternehmensorganisation WOHOFSKY MARKETING während des gesamten Zeitraums der verordneten Ausgangsbeschränkungen eine kostenfreie Beratung in Form eines Online-Consultings an. 

Dafür wurde ein Fahrplan zum Krisen-Marketing entwickelt. Dieser Fahrplan sieht gezielte Maßnahmen für Unternehmensprozesse und die Unternehmenskommunikation vor. Die davon betroffenen Prozesse sind: Geschäftsprozesse, Marketing-Prozesse, PR-Prozesse. Die Kommunikationspolitik des Unternehmens ist hinsichtlich der Mitarbeiter, zu den Kunden und auch der Geschäftsführung selbst anzupassen und transparent zu führen.

Ziel dieses Fahrplanes ist die Fortführung des Unternehmens oder die erstarkte, verbesserte Wiederaufnahme der unternehmerischen Tätigkeiten in einer Zeit nach der Krise.

Gratis Tipps und Live-Hacks auf Facebook

Die Inhaberin der Unternehmensberatung WOHOFSKY MARKETING, Mag. Angelika Wohofsky, MSc, unterstützt diesen Fahrplan zum Krisen-Marketing kleiner und mittelständischer Unternehmen durch Live-Hacks auf ihrem Facebook-Profil.

Diese Live-Sessions mit Tipps, wie in Zeiten von Corona als Unternehmen kommuniziert werden kann, werden wöchentlich drei Mal, jeweils Montag, Mittwoch und Freitag um 8 Uhr in der Früh auf Facebook angeboten. Die User können Fragen stellen und sich kostenfrei bei für ihre Betriebe existenziellen Entscheidungen von Wohofsky begleiten lassen. Das Programm läuft bis einschließlich 15. April 2020.

Die Veranstaltung „Live-Hacks zum Krisenmarketing“ finden Sie hier: https://www.facebook.com/events/2590960701014038/?event_time_id=2590960707680704 

Die Zeit für Weiterbildung nützen

Gleichzeitig plädiert die Unternehmensberaterin Angelika Wohofsky, die Zeit für Weiterbildung und strategische Planung im Marketing zu nützen. Dafür wird ein Webinar angeboten, das in 4 Sessions das Wissen zum Marketingplan für ein Geschäftsjahr vermittelt.

WOHOFSKY MARKETING spricht mit diesem Webinar „Wie setze ich Socialmedia, Marketing und Werbung für ein Geschäftsjahr erfolgreich um?“ vor allem den kleinen Mittelstand und den Solopreneur an. Es startet am 3. April 2020. Dieses Webinar folgt zudem einem Workshop, den Angelika Wohofsky im Auftrag des Unternehmergründungsprogramms für das bit Management in Kärnten durchführt. Auch dieser Workshop wird aufgrund der Corona-Krise als Online-Seminar für Gründer*innen Anfang April durchgeführt werden.

Hier finden Sie die Veranstaltungseinladung: https://www.facebook.com/events/2565749250340635/

Vorbildlich vorausgehen, aus der eigenen Betroffenheit heraus

„Corona zeigt mir, dass auch ich verstärkt auf Online-Consulting und das Webinar zur Wissensvermittlung setzen kann“, sagt Angelika Wohofsky.

Die wöchentlichen Live-Hacks dienen zudem als positives Beispiel. Kommunikation darüber, wie jede und jeder von uns die Krise erlebt, ist zu deren Bewältigung besonders förderlich. Ist man doch selbst von Corona betroffen, da die Krise Angelika Wohofsky in ihrem ersten Geschäftsjahr als Unternehmensberaterin ereilt.

Bei WOHOFSKY MARKETING ist man zudem überzeugt, dass der Coronavirus der Digitalisierung von Geschäftsmodellen und Kommunikationsprozessen sowie des Marketings und Vertriebs einen gehörigen Schub verleihen wird. Weil er vielen Betrieben bewusst macht, wo schleunigst aufgeholt werden muss.

 

Firmenportrait

WOHOFSKY MARKETING | Content Marketing & Strategie steht für  Sicherheit, Effizienz, Präzision, Struktur und hohe Wirtschaftlichkeit im cross-medialen Marketing mit Online Medien. Best for Unternehmer 40 plus.
LÖSUNGEN SIND UNSERE STÄRKE!

Das Unternehmen wurde von Mag. Wohofsky im Juli 2019 gegründet. Sie verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in PR, Kommunikation, Marketing, war 7 Jahre als Journalistin und Redakteurin und ist seit 2015 im Marketing mit Online Medien tätig.

 

Pressekontakt

Mag. Angelika Wohofsky, MSc

Hauptstraße 204, 9210 Pörtschach am Wörthersee

office@wohofsky.at

Wohofsky.at

+43 660 3669778

Bildernachweis

Wohofsky Marketing

Datenschutzinfo