Strategische Ausrichtung nach Ost

Mit dem Ziel, den Austausch der Nationen Russland und Deutschland zu vertiefen und das Verständnis beider Länder weiter auszubauen, wurden in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal die Deutsch Russischen Festtage in Berlin veranstaltet. An drei Tagen (6. bis 8. Juni 2008) besuchten über 110.000 Gäste die vielfältigen Erlebnismöglichkeiten. Auf den Eventbühnen und an den zahlreichen Ständen hatten die Veranstalter ein Programm mit einer abwechslungsreichen Mischung aus Politik, Kultur, Information, Gastronomie, Handel und Entertainment geboten.
Neben der kulturell hochkarätigen Darbietungen aus den Bereichen Tanz, Artistik und Gesang (mit Bands wie die Prinzen, Ivanushki International, Aria, Orchester der Bundeswehr) stand vor allem die politische und wirtschaftliche Ausrichtung der Veranstaltung im Fokus.
Im Russischen Haus in Berlin fand ein Wirtschaftskongress in Kooperation mit der IHK Berlin statt. Ebenso wie bei der Podiumsdiskussion im Abgeordneten-Haus lag der Schwerpunkt inhaltlich auf den Beziehungen zwischen Russland und Deutschland im mittelständischen Unternehmenssektor. Ein Kongress, der zur Wirtschaftskooperation zwischen deutschen und russischen Unternehmen führte und den Informationsaustausch und die Kontaktaufnahme förderte. In Workshops mit Experten beider Länder wurde der Hauptaugenmerk auf Themen wie Firmengründung, Investitionen und Warenverkehr gelegt. Die Beteiligten lobten diese Plattform als idealen Ort des Informationsaustauschs und zur Knüpfung wichtiger Geschäftskontakte.

Für Planung, Konzeption, Durchführung und Nachbereitung der Deutsch Russischen Festtage zeichnet die GPM LiveMarketing / Rheinglut Büro Berlin unter Leitung des Dipl. Marketing-Kommunikationswirt Friedemann Grase verantwortlich. Neben der Organisation des Events standen für die Agentur vor allem der Kontaktaufbau in Ausrichtung auf den russischen Markt und die Erweiterung nach Ost im Mittelpunkt der Arbeit. Die strategische Ausrichtung in die neuen Märkte ermöglicht den Eventmachern und Spezialisten der Rheinglut neue Expansionsmöglichkeiten. Die sehr guten Kontakte zu Wirtschaftsentscheidern und politischen Verantwortungsträger zeigen zukunftsweisende Schritte zu strategischen Allianzen in Richtung Ost-Europa.

„Der osteuropäische Markt ist ein bedeutendes Feld, das wir neu erschließen möchten. Hier bieten sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten und neues Potenzial, das wir durch unsere Arbeit bei den Festtagen ausbauen und festigen konnten,“ so Friedemann Grase. „Die Zusammenarbeit mit Russland und die damit verbundene Ausrichtung öffnet viele neue Türen, die große Herausforderungen aufzeigen. Um eine wirklich gute, erfolgreiche Zusammenarbeit entwickeln zu können, bedarf es eines engen persönlichen Kontaktes. Die Deutsch Russischen Festtage geben uns hierfür den besten Nährboden. Vor allem die Einbindung russischer Muttersprachler, die die ‚russische Seele’ kennen und einbeziehen, sorgt für den erfolgreichen Kontaktaufbau und Dialog. Die Zusammenarbeit mit Kennern der Mentalität und der russischen Eigenheiten gibt uns den entscheidenden Kommunikationsvorteil.“

Seit Beginn dieses Jahres bestätigt die Full-Service Agentur Rheinglut ihre internationale Ausrichtung auch mit der Eröffnung ihres neuen Büros in Berlin. Die Dependance in Berlin ermöglicht die kompetente und zuverlässige Beratung auch mitten in der Hauptstadt. Die strategische Ausrichtung nach Ost erweitert das Portfolio der Agentur um attraktive Ziele wie Moskau und St. Petersburg und die dortige Veranstaltungsorganisation (Wirtschaftskongresse, Incentives etc.).
Für das Berliner Rheinglut Büro wurde Friedemann Grase gewonnen, der mit seinem Team bereits seit mehr als zwölf Jahren erfolgreich an der Spree arbeitet.

Pressekontakt

Rheinglut GmbH

PRESSE – Simon Schneider

Emil-Hoffmann-Straße 45

50996 Köln

Telefon: +49 (0) 2236 87585-15

Fax: +49 (0) 2236 87585-11

Mail: presse@rheinglut.de

Web: http://www.rheinglut.de

Datenschutzinfo