Turbo für micardo dank sechsstelligem Investment

Business Angel Maximilian Seidel investiert eine sechsstellige Summe in das Grazer Start-up micardo. Das durch die internationale Auto-Vergleichsplattform bekannte Jungunternehmen nimmt frischen Fahrtwind auf und sorgt mit Autoanlieferungen bis vor die Haustüre für spürbare Kundennähe.

Das dynamische Gründertrio Stefan Fedl, Florian König und Patrick Schwarzenberger hat Investor Maximilian Seidel von Anfang an gut gefallen: „Die Gründer sind ein sehr gutes Team, hoch motiviert und kennen sich in der Autoszene bestens aus.“ Für die kommenden Monate sind intensive Marketing- und Verkaufsaktivitäten geplant, um die Bekanntheit der Auto-Vergleichsplattform www.micardo.com weiter zu steigern. Das Investment ermöglicht dem Start-up, ein erstes großes Wachstumspotenzial auszuschöpfen. Patrick Schwarzenberger, Co-Founder bei micardo: „Wir sind einen wichtigen Schritt weiter, freuen uns sehr über das Investment und sind absolut zuversichtlich, dass wir unsere Ziele erreichen. Im Moment geht viel voran, was wir auch an den steigenden Userzahlen unserer Plattform sehen.“

Mit nur wenigen Klicks zum neuen Gebrauchten

Das junge und autoverrückte Start-up micardo hat in den vergangenen beiden Jahren eine internationale Auto-Vergleichsplattform aufgebaut, um Autosuchende schnell und unkompliziert das beste Angebot für den zukünftigen Gebrauchtwagen bereitzustellen. micardo eröffnet jedem den Zugang zum gesamten europäischen Fahrzeugmarkt und schafft eine völlig neue Preistransparenz, indem Fahrzeuge aus dem Ausland 1:1 vergleichbar werden. Bei Buchung des Sorglos-Pakets wird das Auto außerdem aus dem jeweiligen Land importiert, alle Formalitäten abgewickelt und dem Kunden bis vor die Haustüre geliefert. Ein Angebot, welches laut Business Angel Maximilian Seidel derzeit am Markt so nicht existiert: „micardo hat eine innovative Lösung gefunden, um den Gebrauchtwagenkauf elegant und bequem zu gestalten.“

Ein Thema, das viele Menschen angeht

Freuen dürfen sich über den micardo-Service zu allererst Österreicherinnen und Österreicher, die einen Gebrauchtwagen kaufen bzw. aus Deutschland oder anderen europäischen Ländern importieren möchten. Patrick Schwarzenberger: „Österreich bleibt zu Beginn unser Zielmarkt. Es gibt interessante Zielländer, über deren Servicierung wir in den kommenden Jahren nachdenken werden.“ Auch das Angebot wird nicht beim herkömmlichen Gebrauchten bleiben, verrät Co-Founder Florian König: „Wir sehen große Möglichkeiten bei Spezialfahrzeugen und im Bereich Finanzierung.“ Expandiert wird nicht nur die Produktpalette – auch das Partnernetzwerk wird ausgebaut. Europaweit sind bereits viele Autohäuser, Prüfdienstleister und Transportunternehmen im Boot. In Zukunft soll das Netzwerk großflächig ausgebaut werden. Über den eingeschlagenen Erfolgskurs freut sich auch Stefan Fedl, der dritte Autofreak im Bunde des Gründungsteams und Initiator der Geschäftsidee: „Wir entwickeln uns gut. Gerade haben wir wieder einen neuen Mitarbeiter beschäftigt. Wenn wir unseren Umsatz weiter so rasant steigern können, sind wir sehr zufrieden.“

Über micardo

Die micardo GmbH wurde 2016 von Stefan Fedl, Florian König und Patrick Schwarzenberger gegründet, mit dem Ziel, die beste internationale Auto-Vergleichsplattform zu entwickeln. Durch die gebotene Preistransparenz findet jeder Nutzer einfach und schnell das beste Angebot für den zukünftigen Gebrauchten. Bei Buchung des Sorglos-Pakets wird das gewünschte Auto bis vor die Haustüre geliefert und alle Formalitäten abgewickelt. Fahrzeugpreise werden mittels neuester Machine Learning Technologien bewertet, Lock- und Fake-Angebote erkannt. 2016/2017 konnte micardo ein Forschungsprojekt mit der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) abschließen und die Ergebnisse in die Plattform einarbeiten. Für 2018 hat micardo die Zusage für eine weitere FFG-Förderung erhalten. 2018 konnte sich micardo mit Business Angel Maximilian Seidel ein mittleres sechsstelliges Investment sichern. Mehr Infos: www.micardo.com

Rückfragehinweise:

Martina Sattler, MA
MMPR e.U.
E: martina@mmpr-sattler.at
T: +436644076948

Patrick Schwarzenberger
CEO, micardo GmbH
E: patrick.schwarzenberger@micardo.com

 

 

Pressekontakt

Rückfragehinweise:

Martina Sattler, MA
MMPR e.U.
E: martina@mmpr-sattler.at
T: +436644076948

Patrick Schwarzenberger
CEO, micardo GmbH
E: patrick.schwarzenberger@micardo.com

Bildernachweis

Das dynamische Gründertrio der Auto-Vergleichsplattform micardo.com freut sich über das sechsstellige Investment. Florian König (links außen), Patrick Schwarzenberger und Stefan Fedl mit Business Angel Maximilian Seidel, Situlus Holding. Fotocredit: micardo GmbH

Datenschutzinfo